Werneck

Gehsteig zum Freibad in Schraudenbach

Der von Kämmerer Michael Hetterich vorgelegte Jahresabschluss 2019 der Wasserversorgung des Marktes Werneck weist für die acht versorgten Gemeindeteile einen Verlust von 105 024 Euro aus, berichtete Bürgermeister Sebastian Hauck in der Gemeinderatssitzung. Gründe sind insbesondere um 19 000 Euro gesunkene Umsatzerlöse, eine Verteuerung des von der Rhön-Maintal-Gruppe RMG bezogenen Wassers, außerdem gestiegene Aufwendungen etwa beim Unterhalt des gemeindeeigenen Wassernetzes, Beprobungen und Rufbereitschaft. Abgegeben wurden 206 761 Kubikmeter Wasser, fast 10 000 weniger als 2018.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!