Grafenrheinfeld

MP+Grafenrheinfeld: Kritik am Vormarsch des "Einzelhandelsriesen"

Eine Bürgerinitiative wirbt für den Erhalt des bisherigen Edeka-Markts im Ortskern. Welche Argumente angeführt werden.
Bienenfleißig gegen das Edeka-Großprojekt am Bauernwehr: Markus Weidinger, Christian Singer, Grünen-Gemeinderat Stefan Weidinger, Daniel Schoppelrey, Angela Hauck und Angelika Fleck werben mit einem Plakat um Zustimmung fürs Bürgerbegehren.
Foto: Uwe Eichler | Bienenfleißig gegen das Edeka-Großprojekt am Bauernwehr: Markus Weidinger, Christian Singer, Grünen-Gemeinderat Stefan Weidinger, Daniel Schoppelrey, Angela Hauck und Angelika Fleck werben mit einem Plakat um Zustimmung fürs Bürgerbegehren.

Ist der Edeka-Markt ein Dinosaurier, der "An der Haak" in einer Art Sackgasse der Evolution steckt? Oder wandert mit ihm ein natürlicher Ortsmittelpunkt an die Mainbrücke Richtung Bergrheinfeld?  Bei einem Neubau könnten am Bauernwehr 1940 Quadratmeter Verkaufsfläche entstehen, mit Lebensmittel- und Getränkemarkt sowie Bäcker. "Ja zur Stärkung des Ortskerns – Nein zum MainCenter" ist einer von zwei Flyern überschrieben, mit der eine Bürgerinitiative der Skeptiker für ihr Anliegen wirbt: den Erhalt des bisherigen Einkaufsmarkts im Altort. Am 18.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat