Röthlein

MP+Großes Fischsterben im Röthleiner Königmarksee – Viele Helfer und die Feuerwehr im Einsatz

In Röthlein sind hunderte Fische verendet. Helfer bargen am Dienstag bis spät in der Nacht tote Tiere und versuchten ein Umkippen des Sees zu verhindern.
Zu Hunderten sind im Röthleiner Königmarksee Fische verendet.
Foto: Daniela Schneider | Zu Hunderten sind im Röthleiner Königmarksee Fische verendet.

Am Königsmarksee in Röthlein riecht es am Dienstagabend nach Fisch und zwar extrem. Auf den ersten Blick wirkt alles idyllisch, am Gewässer neben der Bayerischen Asphaltmischanlage (BAM). Ein Boot mit zwei Anglern zieht seine Runden. Allerdings angeln sie nicht, sondern hieven große tote Fische aus dem Wasser auf ihr Boot.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant