Gute Saiten, schlechte Saiten

Textierte Instrumentalmusik: Liedermacher Timon Hoffmann wandelte auf den Spuren Hannes Waders.
Foto: Uwe Eichler | Textierte Instrumentalmusik: Liedermacher Timon Hoffmann wandelte auf den Spuren Hannes Waders.

Psst: Zu einem Geheimkonzert lud Timon Hoffmann, nach eigenen Worten, in die Disharmonie ein. Nur eine Handvoll Eingeweihter bekam „Lieder für Zwerchfell, Ohren und Hirn“ zu hören, oder auch „Klampfkultur in Reimform“. Der frühere Berliner lebt heute als Familienvater in Hamburgs ruhiger Vorstadt Reinbek, zusammen mit 26 000 Einwohnern, mehreren Seniorenresidenzen und einem Friedhof, wie er sagt. Und übt den altmodischen Beruf des Liedermachers aus, heute besser bekannt als „Singer/Songwriter“, in den Fußstapfen eines Ulrich Roski, Werner Lämmerhirt oder Hannes Wader. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung