Gernach

Halloween-Geister in Gernach unterwegs

'Früh übt sich, wer ein Meister werden will'- schon ein Gespenst im Kinderwagen war in diesem Jahr mit auf 'Gespenstertour' durch Gernach mit unterwegs. Links die Betreuerinnen Stephanie Szabo und Aileen Berchtold mit ihrer Gespensterschar.
Foto: Erhard Scholl | "Früh übt sich, wer ein Meister werden will"- schon ein Gespenst im Kinderwagen war in diesem Jahr mit auf "Gespenstertour" durch Gernach mit unterwegs. Links die Betreuerinnen Stephanie Szabo und Aileen Berchtold mit ihrer Gespensterschar.

25 "Halloween-Geister" hatten sich im Haus Franziskus getroffen, um in Gruppen durch das Dorf zu ziehen und nach dem Halloween-Brauch bei den Gernacher Haushalten nach "Süß oder Sauer" zu fragen. Es waren nicht nur Geister aus Gernach, sondern auch aus Ober- und Unterspiesheim, aus Kolitzheim, Bergrheinfeld, ja sogar aus Schweinfurt gekommen, um als Gespenster durch das Dorf zu ziehen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung