Oberschwarzach

Herausforderung beim Bewässerungskonzept ist die Finanzierung

Auch wenn es in diesem Jahr weniger Probleme mit Trockenheit gab, die Bewässerung der Weinberge ist notwendig, wenn weiterhin Weinbau betrieben werden soll.
Foto: Gudrun Theuerer | Auch wenn es in diesem Jahr weniger Probleme mit Trockenheit gab, die Bewässerung der Weinberge ist notwendig, wenn weiterhin Weinbau betrieben werden soll.

Eine Grundsatzentscheidung traf der Marktgemeinderat von Oberschwarzach im Bezug auf Bauvorhaben in Wiebelsberg in seiner jüngsten Sitzung. Dazu lag dem Rat ein Antrag auf einen Vorbescheid vor, in dem es um den Neubau eines Einfamilienhauses im Garten eines Grundstückes im Altort ging. Mit der Teilung des bestehenden Grundstückes müsste die Erschließung über den Eintrag einer Dienstbarkeit gesichert werden. Laut Aussage der Verwaltung würde der Neubau nicht mehr im Innenbereich liegen und ein Bebauungsplan wäre notwendig. Trotzdem befürwortete das Gremium einstimmig den Neubau als Beitrag zur Innenentwicklung.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung