Im Notfall Hand in Hand arbeiten

Zusammenarbeit wichtig: : Bei der Rettung von Schwerstverletzten kommt es auf die reibungslose Zusammenarbeit von Rettungskräften und den Ärzten an.
Foto: Leo | Zusammenarbeit wichtig: : Bei der Rettung von Schwerstverletzten kommt es auf die reibungslose Zusammenarbeit von Rettungskräften und den Ärzten an.

(–ein) Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 71, der Arbeitsunfall eines Gerüstbauers oder das Opfer eines Gewaltdeliktes mit Waffengebrauch. Alles mögliche Ursachen von schwersten Verletzungen. Im Leopoldina-Krankenhaus werden pro Jahr im Schnitt 60 Patienten behandelt, bei denen man nicht mehr nur von Schwer-, sondern von Schwerstverletzten spricht. Das sind Patienten mit massiven, multiplen Verletzungen an Organen, Knochen, Gefäßen und weiteren Körperteilen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!