Schwebheim

Immer mehr Angebote für Senioren

Der Vorsitzende der Diakonie, Jochen Keßler-Rosa, und Bürgermeister Volker Karb, in den Räumen der neuen Tagespflege der Diakonie.
Foto: Ursula Lux | Der Vorsitzende der Diakonie, Jochen Keßler-Rosa, und Bürgermeister Volker Karb, in den Räumen der neuen Tagespflege der Diakonie.

Nun hat die Gemeinde bereits ihre zweite Tagespflege. Neben der Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat auch die Diakonie eine solche Einrichtung in Schwebheim eröffnet und gleichzeitig für ihre Sozialstation neue Räume eingeweiht. In einer gekonnten Mischung zwischen Eröffnungsrede und Predigt erklärte Pfarrer Jochen Keßler-Rosa im Gottesdienst die Genese eines solchen Angebotes. Vor etwa vier haben habe man den Widerspruch zwischen den Wünschen der Menschen und der tatsächlichen Entwicklung in der Region bemerkt. Plötzlich wollte jeder Bürgermeister ein Pflegeheim vor der Haustür haben.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung