Schweinfurt

Jede vierte Probe enthielt zuviel Nitrat

Laut Messwerten sieht es vielerorts noch immer trübe aus im Grundwasser der Region. Das berichtet der Verein VSR-Gewässerschutz in einer Pressemitteilung. Am 16. Juni parkte das mobile Labor des VSR in Schweinfurt. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Geldern, Nordrhein-Westfalen, testet die Wasserqualität privater Brunnen, insbesondere auf Nitratbelastung.

99 Bürger brachten am Informationsstand Wasserproben  vorbei. Nun liegen die Ergebnisse vor. Bei jedem vierten Brunnenbesitzer überschritt die Nitratkonzentration der Probe den Grenzwert von 50 Milligramm je Liter, den die deutsche Trinkwasserverordnung festlegt. Die Proben stammten aus dem Raum Kolitzheim, Werneck, Euerbach, Schweinfurt und Donnersdorf.

In einem Privatbrunnen in Röthlein wurden beachtliche 223 Milligramm Nitrat pro Liter entdeckt. In Wipfeld  stießen die Umweltschützer auf Wasser mit 154 Milligramm Nitrat pro Liter. In Hirschfeld waren es in einem Fall 181, in Gernach 123, in Alitzheim 135, in Grafenrheinfeld 123 und in Geldersheim 192 Milligramm pro Liter.

Die Ursache für die hohe Nitratbelastung des Grundwassers sieht der VSR in der intensiven Landwirtschaft. Er plädiert für eine Förderung der ökologischen, gewässerschonenden Landwirtschaft, die auf Kunstdünger verzichtet und den Tierbestand an die zur Verfügung stehende Fläche anpasst.

Auf der Internetseite www.vsr-gewässerschutz.de findet sich neben weiteren Informationen eine Nitratkarte, die die regionalen Ergebnisse zusammenfasst. Der Verein bietet die Möglichkeit an, Proben auch per Post einzuschicken und analysieren zu lassen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Uwe Eichler
Grundwasserbelastung
Nitratbelastung
Umweltschützer
Wassergüte
Ökologie
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!