Jubel für Ministerpräsident Horst Seehofer

Grüße an den »Horst«: Trotz oberbayerischen Migrationshintergrunds hat Ministerpräsident Horst Seehofer vor 600 Besuchern in Oberwerrn ein Heimspiel.
Foto: Anand Anders | Grüße an den »Horst«: Trotz oberbayerischen Migrationshintergrunds hat Ministerpräsident Horst Seehofer vor 600 Besuchern in Oberwerrn ein Heimspiel.

Ein paar Komplimente, ein paar Nettigkeiten, ein paar Lobesworte. Und ganz viel Charme. Wenn einer weiß, wie man ein Publikum für sich gewinnen kann, dann ist es Horst Seehofer. Auch und gerade im Fränkischen. In der proppenvollen Halle des SV Oberwerrn braucht der bayerische Ministerpräsident nur wenige Minuten, um die Gunst der Gäste für sich einzunehmen. Andererseits ist das Unterfangen auch nicht allzu schwer. Denn die 600 Besucher sind beim „Politischen Aschermittwoch am Tag danach“ ausschließlich wegen ihm da. Wegen ihrem Horst. Schon beim Einzug zum Frankenlied brandet der Jubel auf. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung