Kronungen

Jubiläum auf dem Kronunger Biohof

Seit drei Jahrzehnten bereits bewirtschaftet Klaus Karg seinen Hof nach ökologischem Landbau. Warum er das bis heute nicht bereut hat und welche Perspektiven es gibt.
Fixpunkt für den Ökohof Karg ist der Hofladen, den Klaus Karg eröffnete und dessen Angebot von Sohn Benedikt ausgebaut wurde.
Foto: Hans-Peter Hepp | Fixpunkt für den Ökohof Karg ist der Hofladen, den Klaus Karg eröffnete und dessen Angebot von Sohn Benedikt ausgebaut wurde.

Die 68er Generation und die Proteste gegen die Kernkraft haben Klaus Karg bewogen, sich intensiv mit ökologischem Landbau zu beschäftigen. Vor 30 Jahren stellte er seinen Kronunger Hof um, war damit einer der ersten in der Region.Das Obere Werntal konnte früh auf Ökolandwirte verweisen. Als Bio-Pioniere gelten Rudolf und Hannelore Göbel (Maibach), die bereits in den 1970er Jahren ihre Felder nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus bewirtschafteten. Ein Jahr vor den "Kargs aus Kronungen" war Udo Rumpel aus Schraudenbach auf  Ökolandbau umgestiegen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat