Gerolzhofen

MP+Knoblach: Potenzialanalyse zur Steigerwaldbahn wird offengelegt

Der Schweinfurter Grünen-Abgeordnete, Paul Knoblach, hat in der Causa Steigerwaldbahn persönlich an Ministerpräsident Söder und Verkehrsministerin Schreyer geschrieben.
Trotz des laut Gutachten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zu geringen Fahrgastpotenzials setzen die Befürworter einer Streckenreaktivierung ihre politischen Bemühungen fort, doch wieder Zugverkehr auf der Trasse der Steigerwaldbahn zu erreichen.
Foto: Archivbild Klaus Vogt | Trotz des laut Gutachten der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zu geringen Fahrgastpotenzials setzen die Befürworter einer Streckenreaktivierung ihre politischen Bemühungen fort, doch wieder Zugverkehr auf der Trasse der Steigerwaldbahn zu erreichen.

Der Landtagsabgeordnete Paul Knoblach (Bündnis 90/Die Grünen) hat wegen einer möglichen Reaktivierung der Steigerwaldbahn einen Brief an Ministerpräsident Markus Söder CSU) geschrieben. Nach der Antwort aus der Staatskanzlei ist Knoblach zuversichtlich, dass auf der stillgelegten Bahnstrecke zwischen Schweinfurt und Kitzingen "in absehbarer Zeit wieder Züge fahren". Diese Hoffnung verstärke sich durch die Zusage von Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, jetzt doch einen umfassenden Einblick in die umstrittene Fahrgaststudie der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) zu gewähren.

Weiterlesen mit MP+