Schweinfurt

Konversion: Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs steht fest

Konversion: Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs steht fest       -  (ts)   Im Rahmen der Konversion hat die Stadt gemeinsam mit dem Freistaat für die frühere Ledward-Kaserne einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Ziel ist eine stufenweise Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Gefordert war von den Planern auch ein städtebauliches Rahmenkonzept für das gesamte Areal, das der Stadt weitere Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt. OB Sebastian Remelé gibt das Wettbewerbsergebnis am Mittwoch, 24. Februar, 10 Uhr, im Oberen Foyer des Theaters (Roßbrunnstraße 2) bekannt und prämiert den Siegerentwurf. Interessierte Bürger sind dazu eingeladen. Die Ausstellung der Entwürfe im Oberen Foyer ist ab dem 24. Februar öffentlich zugänglich: von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, Samstag, 10 bis 14 Uhr sowie während der Theatervorführungen. Ausstellungsende ist am Samstag, 5. März, 14 Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.
Foto: Stadt Schweinfurt | (ts) Im Rahmen der Konversion hat die Stadt gemeinsam mit dem Freistaat für die frühere Ledward-Kaserne einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Ziel ist eine stufenweise Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Gefordert war von den Planern auch ein städtebauliches Rahmenkonzept für das gesamte Areal, das der Stadt weitere Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt. OB Sebastian Remelé gibt das Wettbewerbsergebnis am Mittwoch, 24. Februar, 10 Uhr, im Oberen Foyer des Theaters (Roßbrunnstraße 2) bekannt und prämiert den Siegerentwurf. Interessierte Bürger sind dazu eingeladen. Die Ausstellung der Entwürfe im Oberen Foyer ist ab dem 24. Februar öffentlich zugänglich: von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, Samstag, 10 bis 14 Uhr sowie während der Theatervorführungen. Ausstellungsende ist am Samstag, 5. März, 14 Uhr, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

Im Rahmen der Konversion hat die Stadt gemeinsam mit dem Freistaat für die frühere Ledward-Kaserne einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Ziel ist eine stufenweise Erweiterung der Hochschule für angewandte Wissenschaften. Gefordert war von den Planern auch ein städtebauliches Rahmenkonzept für das gesamte Areal, das der Stadt weitere Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigt. OB Sebastian Remelé gibt das Wettbewerbsergebnis am Mittwoch, 24. Februar, 10 Uhr, im Oberen Foyer des Theaters (Roßbrunnstraße 2) bekannt und prämiert den Siegerentwurf. Interessierte Bürger sind dazu eingeladen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung