Schweinfurt

Kreistagswahl: Linke für Sozialbindung bei Mieten

Mit Wolfgang Gutgesell an der Spitze ziehen die Linken in die Kreistagswahl 2020. Sie wollen ihre Mandatszahl steigern.
Wolfgang Gutgesell ist Spitzenkandidat der Linken für die Kreistagswahl 2020.
Foto: Die Linke | Wolfgang Gutgesell ist Spitzenkandidat der Linken für die Kreistagswahl 2020.

Kreisrat Wolfgang Gutgesell führt die Kandidatenliste der Linken für die Kreistagswahl am 15. März an. Einigkeit sei Trumpf gewesen bei der einstimmigen Nominierung von 32 Kandidatinnen und Kandidaten (drei weniger als 2014). Ihr Ziel laut einer Medienmitteilung: Wie 2008 wollen sie mit drei Kreisräten in das Kommunalparlament einziehen, um sicher in den entscheidenden Ausschüssen Stimmrecht zu erhalten. Derzeit stellen die Linken zwei Kreisräte, die nach der jetzigen Geschäftsordnung des Kreistags auch eine Fraktion bilden, aber nicht im wichtigen Kreisausschuss vertreten sind. Fraktionssprecher Klaus Schröder (Stettbach) ist auf dem 13. Rang platziert.

Mitglieder am Programm beteiligt

Gutgesell und Kreisvorsitzende Angelika Strobel betonten, dass das Wahlprogramm in einem beteiligungsorientierten Verfahren erstellt worden sei. Aus den Inhalten habe der Spitzenkandidat drei Punkte besonders hervorgehoben: Wohnen müsse bezahlbar bleiben, vor allem in stadtnahen und größeren Gemeinden. Eine Sozialbindung statt eines marktgetriebenen Mietpreises sei unbedingt notwendig.

Im neu geplanten Wabentarif des Nahverkehrs soll "endlich unsere Forderung nach einem Sozialpass" für Landkreis-Einwohner berücksichtigt werden, wird Gutgesell zitiert. Der ÖPNV müsse für alle Bürger bezahlbar sein, um attraktiv zu sein. Die Linken sprechen sich in diesem Zusammenhang auch für die Erneuerung der stillgelegten Steigerwaldbahn als sinnvolle Ergänzung der Buslinien aus. Als dritten Punkt führte Gutgesell die Ablehnung der Gleichstromtrasse SuedLink an, die durch den Landkreis und unter anderem nach Bergrheinfeld führen soll.

Strobel: Mehr Frauen in die Politik

Als Erfolg werten die Linken, zumindest auf den ersten Plätzen ein Reißverschlussprinzip zwischen Männern und Frauen erreicht zu haben.  Angelika Strobel äußert den Wunsch nach mehr „Frauen in die Politik“, dessen Verwirklichung ein Schwerpunkt der Arbeit in den nächsten Jahren sein soll.

2008 zogen die Linken erstmals in den Kreistag ein. Sie holten auf Anhieb 5,2 Prozent der Stimmen und drei Mandate.

Die Kandidaten der Linken für die Kreistagswahl 2020
1. Wolfgang Gutgesell (Schwemmelsbach, Kreisrat =K), 2. Claudia Ockl (Gerolzhofen), 3. Luca Schüll (Schwanfeld), 4. Angelika Strobel (Schleerieth), 5. Uwe Gratzky (Gerolzhofen), 6. Tobias Schleyer (Weipoltshausen), 7. Bernhard Jahnel, 8. Michael Sauer, 9. Oliver Kern, 10. Konstantin Kokkalidis, 11. Sabine Herrmann-Lindner, 12. Markus Pfülb, 13. Klaus Schröder (K), 14. Reiner Gehring, 15. Udo Brehm, 16. Jessica Lazar, 17. Josef Gönder, 18. Oliver Braun, 19. Ines Koj, 20. Detlef Braun, 21. Patrick Förster, 22. Andreas Keiner, 23. Horst Schmidt, 24. Klaus Kern, 25. Hermann Klampfl, 26. Gerhard Böhm, 27. Volker Deppert, 28. Henrike Schröder, 29. Wolfgang Zeißner, 30. Patrick Ennemoser, 31. Michaela Braun, 32. Steffen Huber.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Josef Schäfer
Fraktionssprecher
Frauen
Gleichstromtrassen
Horst Schmidt
Klaus Schröder
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Schweinfurt
Kreisräte
Michael Sauer
Mieten
Mietpreise
Nahverkehr
Schwemmelsbach
Trumpf GmbH + Co KG
Wolfgang Gutgesell
Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!