Schweinfurt

Kulturnacht im Livestream

Agua y vino melden sich aus der Disharmonie.
Foto: Norbert Müller | Agua y vino melden sich aus der Disharmonie.

Das Organisationsteam aus den Vereinen Kulturhaus Stattbahnhof, Kulturwerkstatt Disharmonie und KulturPackt, dem Programmkino KuK und der Agentur L19 GmbH und wechselnde weitere Partner hat eine neue, spannende Idee: Die Nacht der Kultur, veranstaltet vom KulturPackt, ist seit den 90er Jahren eine Institution. Gemeinsam wird sie nun am Freitag, 30. April, um 19.30 Uhr zur Kulturnacht digital, an der sich rund zehn Künstler aus drei Kulturorten beteiligen. Es wird live aus einem Studio moderiert und gestreamt.

Im vergangenen Jahr fand bereits ein spektakuläres Benefizprojekt mit fulminantem Finale statt: „Keiner kommt nach Schweinfurt – und alle machen mit“ war die erfolgreichste Geldsammelaktion für die Kultur in und um Schweinfurt. Über 33 000 Euro kamen zusammen und halfen, den Kulturvereinen wie Kulturhaus Stattbahnhof und Kulturwerkstatt Disharmonie, Künstlerinnen und Künstlern, aber auch Kulturfirmen wie Agenturen, Beschallungsfirmen etc. in der Pandemie.

„Uns war es wichtig, dass wir als Kulturstätten ein Zeichen setzen, dass es uns noch gibt, dass wir arbeiten und dass wir bereit sind, wieder zu starten“, so Jürgen Dahlke, Geschäftsführer der Disharmonie. Daher werde bei der Kulturnacht digital aus allen Spielorten ein Programm gestreamt. Die beteiligten Bühnen werden der Stattbahnhof, die Disharmonie und das KuK sein, wo gemeinsam mit dem KulturPackt das Programm gestaltet wird. Aus dem neuen Streamingstudio Halle36 wird die Veranstaltung moderiert und in die einzelnen Orte geschaltet.

Neben Konzerten, Poetry Slam, Kabarett und mehr gibt es in der über zweistündigen Kulturshow Interviews, Blicke hinter die Kulissen – und das alles bei freiem Eintritt. An der Finanzierung wird im Moment noch gearbeitet, aber Jimij Günther, Geschäftsführer des KulturPackt, gibt sich optimistisch, dass die Gruppe das stemmen werde. Diana Schmeltzer freut sich auf die neue gemeinsame Aufgabe, denn Kultur könne künftig nur weiter stattfinden, wenn die Strukturen erhalten blieben. Es sei sehr positiv, dass die freie Kultur in Schweinfurt durch die Pandemie noch einmal enger zusammengerückt sei, ergänzt Thomas „Hue“ Hübner vom Stattbahnhof.

Zugesagt hat bereits das Flamenco-Duo Agua y Vino, das in der Disharmonie auftreten wird. Außerdem ist das Chanson-Duo Café Sehnsucht, bestehend aus Silvia Kirchhof und Achim Hofmann aus Gerolzhofen, mit dabei. Das weitere Programm stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

Informationen zu finden auf www.kulturnacht-digital.de. Die Seite wird in Kürze freigeschaltet.

_
Foto: Sergej Chernoisikow
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Diana Schmeltzer
Disharmonie Schweinfurt
Jürgen Dahlke
Konzerte und Konzertreihen
KulturPackt für Schweinfurt
Kulturhäuser
Kulturverein
Programmkinos
Silvia Kirchhof
Stadtkultur Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!