Schweinfurt

Kunst der frühen Nachkriegszeit

In der Großen Halle der Kunsthalle ist das Werk von Gerhard Fietz, 1953, Öl auf Hartfaser, eine Leihgabe des Kunstvereins Schweinfurt e. V. zu sehen.
Foto: Jan Soldin | In der Großen Halle der Kunsthalle ist das Werk von Gerhard Fietz, 1953, Öl auf Hartfaser, eine Leihgabe des Kunstvereins Schweinfurt e. V. zu sehen.

Das Informel als eine übergegenständliche oder besser gegenstandsentbundene Ausdrucksform, die in ihren abstrakt-farbrhythmischen Malgesten als bewusster Gegensatz zur Kunstdiktatur der Nazizeit und das heroische Menschenbild verstanden wurde, galt in den 1950er Jahren als Ausdruck der neuen politischen Ordnung.