Schweinfurt

Kunsthalle: Klinge und Ebersbach bis 8. März

Kunsthalle: Klinge und Ebersbach bis 8. März       -  (oli)   Die Ausstellung „Schwerkraft - Fliehkraft. Dietrich Klinge und Hartwig Ebersbach“ in der Großen Halle der Kunsthalle ist noch bis 8. März zu sehen. Außerdem sind Werke der beiden Künstler in der Sparkassengalerie am Roßmarkt, in der evangelischen Kirche St. Johannis am Martin-Luther-Platz in Schweinfurt sowie in der Bode Galerie in Nürnberg zu sehen. Mit „Schwerkraft – Fliehkraft“ zeigt die Kunsthalle nach eigener Aussage einen Dialog von zwei herausragenden Künstlern aus der ehemaligen DDR: Hartwig Ebersbach (geboren 1940 in Zwickau) und Dietrich Klinge (geboren 1954 in Heiligenstadt/Thüringen). Der Dialog zwischen Bildhauer und Maler, zwischen Schwerkraft und Fliehkraft könnte nirgends besser verortet sein als in der Großen Halle, wo die Skulpturen und großformatigen, leuchtend farbigen Bilder beeindruckend zur Geltung kommen. Die vermeintlichen Unterschiede entwickeln im Ausstellungsraum eine reizvolle Dramaturgie der großen Gesten und Formen. Im Begleitprogramm gibt es am 16. Januar um 19 Uhr ein sogenanntes Tischgespräch zur Ausstellung mit Domkapitular a. D. Dr. Jürgen Lenssen und Dietrich Klinge. Die Moderation hat Dr. Julia Weimar. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Informationen unter www.kunsthalle-schweinfurt.de
Foto: Anand Anders | (oli) Die Ausstellung „Schwerkraft - Fliehkraft. Dietrich Klinge und Hartwig Ebersbach“ in der Großen Halle der Kunsthalle ist noch bis 8. März zu sehen.
Die Ausstellung „Schwerkraft - Fliehkraft. Dietrich Klinge und Hartwig Ebersbach“ in der Großen Halle der Kunsthalle ist noch bis 8. März zu sehen. Außerdem sind Werke der beiden Künstler in der Sparkassengalerie am Roßmarkt, in der evangelischen Kirche St. Johannis am Martin-Luther-Platz in Schweinfurt sowie in der Bode Galerie in Nürnberg zu sehen. Mit „Schwerkraft – Fliehkraft“ zeigt die Kunsthalle nach eigener Aussage einen Dialog von zwei herausragenden Künstlern aus der ehemaligen DDR: Hartwig Ebersbach (geboren 1940 in Zwickau) und Dietrich Klinge (geboren 1954 in Heiligenstadt/Thüringen). Der Dialog zwischen Bildhauer und Maler, zwischen Schwerkraft und Fliehkraft könnte nirgends besser verortet sein als in der Großen Halle, wo die Skulpturen und großformatigen, leuchtend farbigen Bilder beeindruckend zur Geltung kommen. Die vermeintlichen Unterschiede entwickeln im Ausstellungsraum eine reizvolle Dramaturgie der großen Gesten und Formen. Im Begleitprogramm gibt es am 16. Januar um 19 Uhr ein sogenanntes Tischgespräch zur Ausstellung mit Domkapitular a. D. Dr. Jürgen Lenssen und Dietrich Klinge. Die Moderation hat Dr. Julia Weimar. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Informationen unter www.kunsthalle-schweinfurt.de
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Oliver Schikora
Bildhauer
DDR
Evangelische Kirche
Hartwig Ebersbach
Jürgen Lenssen
Kunsthäuser
Künstlerinnen und Künstler
Malerinnen und Maler
Stadtkultur Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!