Schweinfurt

MP+Landesgartenschau 2026: Was plant die Stadt Schweinfurt?

Es gab zuletzt kaum ein Thema, das die Gemüter so erhitzte: Für oder gegen die Landesgartenschau? Warum die Stadtverwaltung zuversichtlich ist, dass die LGS ein Erfolg wird.
In einigen Jahren ist auch diese alte Straße in der früheren amerikanischen Ledward Kaserne weg. An ihrer Stelle ist dann der Bürgerpark der Landesgartenschau 2026, der auch die alten Bäume einbindet.
Foto: Oliver Schikora | In einigen Jahren ist auch diese alte Straße in der früheren amerikanischen Ledward Kaserne weg. An ihrer Stelle ist dann der Bürgerpark der Landesgartenschau 2026, der auch die alten Bäume einbindet.

Die Pläne für die Landesgartenschau 2026 in einem Teil der Ledward Kaserne und am Kessler Field haben ja grundsätzlich schon genug Diskussions-Potenzial. Doch die Corona-Pandemie hat den Fokus wie ein Brennglas noch einmal vor allem auf die finanziellen Aspekte des Projekts gelenkt. Die Gewerbesteuer-Einnahmen der Stadt sind im freien Fall, da es der Wirtschaft vor Ort schlecht geht. Kann sich die Stadt das wohl wichtigste Infrastruktur-Projekt der nahen Zukunft überhaupt leisten? Wer die Antwort auf diese Frage kennt, hat eine besonders gut polierte Glaskugel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!