Schweinfurt

Landkreis erneut auf Platz drei im bundesweiten Schuldneratlas

"Erfreuliche Zahlen" meldet der Landkreis in einer Pressemitteilung: Im aktuellen Ranking des alljährlichen Schuldneratlasses (Herausgeber: Creditreform Wirtschaftsforschung) liege der Landkreis Schweinfurt – unter den insgesamt 401 Landkreisen und kreisfreien Städten – erneut bundesweit auf Platz 3. Damit habe er seine sehr gute Position aus den Vorjahren behauptet.

Trotz Corona-Krise sei die Überschuldung in Unterfranken erneut leicht gesunken. Im Landkreis Schweinfurt seien laut Schuldneratlas 2020 nur noch 4,95 Prozent der Privatpersonen überschuldet. Dies entspreche dem niedrigsten Wert im Landkreis seit 2016, schreibt das Landratsamt. Der Landkreis liege damit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 9,87 Prozent. Doch auch deutschlandweit sei die Überschuldung von Privatpersonen seit 2019 leicht rückläufig. Damit seien in Deutschland noch 6,85 Millionen Bürger über 18 Jahre überschuldet, so die aktuelle Analyse des Schuldneratlasses.

Lage ist angespannt – wegen des Lockdowns

"Es ist natürlich sehr erfreulich, dass der Landkreis Schweinfurt hier bereits seit Jahren in diesem Ranking einen der obersten Plätze halten kann", sagt Landrat Florian Töpper. "Nichtsdestotrotz ist die aktuelle wirtschaftliche Lage sehr angespannt. Durch die Corona-Krise wurden auch hier in der Region viele Beschäftigte in Kurzarbeit geschickt und Soloselbständige sowie Freiberufler konnten ihre Tätigkeit nicht ausüben. Bei geringen finanziellen Reserven kann es dann schnell zu einer Verschuldung kommen", so Töpper.

Durch die erneuten Einschränkungen im November hätten sich die Aussichten für die deutsche Wirtschaft im nächsten Jahr eingetrübt, weshalb der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung aktuell für 2021 ein geringeres Wachstum als in der vorherigen Prognose erwartet. Die Verschuldungslage werde sich daher laut Pressemitteilung für viele Verbraucher in Deutschland verschlechtern, so die Einschätzung von Creditreform.

Schuldnerberatung hilft bei aktuellen Problemen

Jeder Bürger aus dem Landkreis, der aus welchem Grund auch immer in die Schuldenfalle geraten ist, könne sich bei der Schuldnerberatungsstelle kostenlos mit professioneller Unterstützung bei der Bewältigung der Probleme helfen lassen. Der Landkreis Schweinfurt unterstützte die von der Kolping-Bildungszentrum Schweinfurt GmbH betriebene Schuldnerberatungsstelle in Schweinfurt im Jahr 2020 mit 85 000 Euro.

Die Schuldnerberatung der Kolping-Bildungszentrum Schweinfurt GmbH ist seit Januar 2019 am Fischerrain 2 in Schweinfurt angesiedelt und unter Tel.: (09721) 7389590 oder per E-Mail an schuldnerberatung@kolping-bildung-schweinfurt.de erreichbar.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Florian Töpper
Sachverständigenräte der Bundesrepublik Deutschland
Schuldenberatung
Schuldnerberatungsstellen
Überschuldung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)