Schweinfurt

Landrat übernahm Kinderbetreuung am Buß- und Bettag

Landrat übernahm Kinderbetreuung am Buß- und Bettag       -  (si)   Mama und Papa müssen arbeiten, die Kinder haben schulfrei. Für viele Eltern ist der Buß- und Bettag eine organisatorische Herausforderung. Erstmals bot heuer das Landratsamt Schweinfurt für die Grundschulkinder der Mitarbeiter deshalb eine Kinderbetreuung an. 20 Mädchen und Jungen begrüßte Landrat Florian Töpper mit seinen beiden Stellvertretern Christine Bender und Peter Seifert im großen Sitzungssaal des Landratsamtes und verbrachte den gesamten Vormittag mit ihnen. „Für mich und meine Stellvertreter war dies eine willkommene Abwechslung“, sagt Töpper. Mit diesem Angebot habe man den Mitarbeitern eine Entlastung bei der Kinderbetreuung an diesem besonderen Arbeitstag bieten wollen. Töpper hatte für die Aktion sogar einen Tag Urlaub genommen. Gemeinsam mit fünf Auszubildenden hatte Andrea Handwerker von der Kommunalen Jugendarbeit ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Nach einem Erinnerungsfoto, das die Kinder am Ende des Vormittags gemeinsam mit einer Teilnahme-Urkunde erhielten, startete der Tag mit einer Haus-Rallye. An verschiedenen Stationen im Landratsamt fanden die Kinder die Antworten für ihren Fragebogen. Anschließend wurde fleißig Weihnachtsdekoration geschnitten, gebastelt und geklebt. Einen Teil der Werke können die Besucher des Landratsamtes bis Ende des Jahres im Foyer bestaunen, wo die Kinder gemeinsam mit dem Landrat und seinen Stellvertretern den Weihnachtsbaum mit ihren kleinen Kunstwerken schmückten.
Foto: Landratsamt | (si) Mama und Papa müssen arbeiten, die Kinder haben schulfrei. Für viele Eltern ist der Buß- und Bettag eine organisatorische Herausforderung.
Mama und Papa müssen arbeiten, die Kinder haben schulfrei. Für viele Eltern ist der Buß- und Bettag eine organisatorische Herausforderung. Erstmals bot heuer das Landratsamt Schweinfurt für die Grundschulkinder der Mitarbeiter deshalb eine Kinderbetreuung an. 20 Mädchen und Jungen begrüßte Landrat Florian Töpper mit seinen beiden Stellvertretern Christine Bender und Peter Seifert im großen Sitzungssaal des Landratsamtes und verbrachte den gesamten Vormittag mit ihnen. „Für mich und meine Stellvertreter war dies eine willkommene Abwechslung“, sagt Töpper. Mit diesem Angebot habe man den Mitarbeitern eine Entlastung bei der Kinderbetreuung an diesem besonderen Arbeitstag bieten wollen. Töpper hatte für die Aktion sogar einen Tag Urlaub genommen. Gemeinsam mit fünf Auszubildenden hatte Andrea Handwerker von der Kommunalen Jugendarbeit ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Nach einem Erinnerungsfoto, das die Kinder am Ende des Vormittags gemeinsam mit einer Teilnahme-Urkunde erhielten, startete der Tag mit einer Haus-Rallye. An verschiedenen Stationen im Landratsamt fanden die Kinder die Antworten für ihren Fragebogen. Anschließend wurde fleißig Weihnachtsdekoration geschnitten, gebastelt und geklebt. Einen Teil der Werke können die Besucher des Landratsamtes bis Ende des Jahres im Foyer bestaunen, wo die Kinder gemeinsam mit dem Landrat und seinen Stellvertretern den Weihnachtsbaum mit ihren kleinen Kunstwerken schmückten.
Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Redaktion Main-Rhön
Betreuung von Kindern
Christine Bender
Florian Töpper
Grundschulkinder
Peter Seifert
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!