Schweinfurt

Landratsamt wirbt für Nutzung der Lernförderung

Das Landratsamt Schweinfurt hat auf Initiative des Amts für Soziales und in Kooperation mit dem Jobcenter Landkreis Schweinfurt ein Rundschreiben verfasst, um das Angebot der außerschulischen Lernförderung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets zu bewerben.

Das Angebot der Lernförderung existiert bereits seit einigen Jahren, informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Es werde jedoch, gemessen an dem Bedarf, der sich durch die Herausforderungen in der Corona-Pandemie – zum Beispiel durch Homeschooling – noch einmal deutlicher abzeichnet, selten in Anspruch genommen.

Das Bildungs- und Teilhabepaket besage unter anderem, dass Empfänger von Hartz-IV-Leistungen, Wohngeld- und Kinderzuschlagsempfangende, Bezieher von Sozialhilfe sowie Empfänger von Asylbewerberleistungen gegebenenfalls auch Lernförderung für sich oder ihr Kind erhalten können. Das betrifft Kinder und Jugendliche, die eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen, keine Ausbildungsvergütung erhalten und das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Notwendigkeit der Lernförderung muss von der Schule bestätigt werden, schreibt das Landsratsamt.

Der Rundbrief wurde den betroffenen Haushalten im Landkreis Schweinfurt bereits zugesandt. Alle relevanten Institutionen sowie Beratungsstellen erhielten ihn zusätzlich zur Information. Dem Schreiben sind ferner Informationen über die ehrenamtlichen digitalen Lesepaten beigelegt, heißt es in der Pressemitteilung. Dieses Angebot ist für alle Kinder und Jugendliche gedacht und wird von der Servicestelle Ehrenamt koordiniert. 

Den Anstoß, das Angebot der außerschulischen Lernförderung sowie der digitalen ehrenamtlichen Lesepatinnen und Lesepaten zu bewerben, gab die Bildungskoordinatorin, die aufgrund des regelmäßigen Austausches mit relevanten Bildungsakteuren auf die Thematik aufmerksam wurde. Das Landratsamt möchte „mit diesem Schritt einen Beitrag in Richtung präventiver Unterstützung von Kindern und Jugendlichen leisten, um eventuell vorhandenen Bildungsdefiziten rechtzeitig entgegenzuwirken“, wird Bildungskoordinatorin Jessica Diehm zitiert, die dem Amt für Soziales im Landratsamt zugeordnet ist.

Fragen zu den Lesepaten werden beantwortet unter Tel.: (09721) 55-455, E-Mail: ehrenamt@lrasw.de. Fragen zur Lernförderung beantwortet das Amt für Soziales unter Tel.: (09721) 55-494 oder -466.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Hausunterricht
Lernförderung
Sozialhilfe
Wohngeld
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!