Schweinfurt

MP+Vertikaler Garten für Schweinfurts hässlichste Fassade am Rückert-Zentrum?

Ein Antrag von Stadträtin Ulrike Schneider sorgte im Schweinfurter Bauausschuss für eine hitzige Debatte. Warum die Stadtverwaltung eine Planung für eine Privatperson ablehnt.
Die Fassade am Rückert-Zentrum soll begrünt werden, findet Stadträtin Ulrike Schneider. Allerdings will die Stadt nicht für einen Privatmann die Planung übernehmen. 
Foto: Oliver Schikora | Die Fassade am Rückert-Zentrum soll begrünt werden, findet Stadträtin Ulrike Schneider. Allerdings will die Stadt nicht für einen Privatmann die Planung übernehmen. 

Es dürfte unstrittig sein, dass die Ansicht auf die Beton-Fassade des Rückert-Zentrums in Schweinfurt vom Kino kommend nicht besonders einladend ist. Ein grauer Betonklotz, zum Parkhaus gehörend, das den Spitznamen "Zementrum", den die Schweinfurter dem Gebäude gaben, nur unterstreicht.Wie es besser aussehen könnte, dafür gibt es viele Ideen. Unter anderem eine Begrünung mit einem so genannten vertikalen Garten, wie ihn Stadträtin Ulrike Schneider (Zukunft./ödp) in einem Antrag an die Stadtverwaltung forderte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant