Schweinfurt

MP+Leerstand in Schweinfurts Innenstadt: Erhöht  die Stadt den Druck auf Immobilienbesitzer?

Über 70 leer stehende Geschäfte in der Schweinfurter Innenstadt machen Sorgen. Was kann die Verwaltung tun? Warum die SPD eine Vorkaufsrechtssatzung für das beste Mittel hält.
Nicht nur Corona hat die Innenstadt und die Händler in Schweinfurt vor große Probleme gestellt. Was kann die Stadt tun, um immer mehr Leerstand und eine Verödung der Innenstadt zu verhindern?
Foto: Stadt Schweinfurt | Nicht nur Corona hat die Innenstadt und die Händler in Schweinfurt vor große Probleme gestellt. Was kann die Stadt tun, um immer mehr Leerstand und eine Verödung der Innenstadt zu verhindern?

Corona-Pandemie, Online-Handel, Leerstände und stetig sinkende Frequenz, jetzt auch noch der russische Angriffskrieg in der Ukraine und die daraus resultierenden stark steigenden Preise nicht nur an den Tankstellen: Das Leben für den Einzelhandel ist in den vergangenen Jahren nicht einfacher geworden. Auch in Schweinfurt ist deutlich sichtbar, dass es Probleme gibt: Über 70 leer stehende Immobilien in der Innenstadt sind ein Zeichen, dass es Handlungsbedarf gibt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!