Schweinfurt

Leserforum: Ein Signal in der Notlage

Zum Artikel "Stadtgalerie leuchtet am Montag rot"vom 1. März erreichte uns folgender Leserbrief:

Nahezu alle Einzelhandelsgeschäfte und Warenhäuser mussten über Monate hinweg total schließen. Die meist größeren Betriebe, die etwas über das Internet oder per Telefon zum Abholen anbieten konnten, sind wohl insgesamt auch nicht glücklich. Was mich an der staatlichen Regelung und Verordnung massiv stört, ist die Erlaubnis einiger sogenannter Lebensmittel-Versorger, die mit starker Lobby sich gegen die Einzelhändler vor allem in den Innenstädten durchsetzen durften.

Norma, Aldi, Kaufland und andere konnten mit staatlicher Billigung ein Sortiment anbieten, das es durchaus mit Angeboten der Bau-,  Textil- Schuh-, und Gärtnerei-Märkte aufnehmen konnte. Ob hierbei die Gefahren einer Virus-Ansteckung an den "Wühl- und Schnäppchentischen" geringer sein sollte als in seriös vorbereiteten Geschäften, von denen viele nicht bestehen bleiben werden, bezweifle ich.

Noch schlimmer empfinde ich die Umsatz- und Gewinn-Explosion der expansiven Onlinehändler wie amazon, die mit Steuern in Deutschland weitgehendst geschont werden, die bei Oerlenbach/Poppenhausen ein weiteres Netzwerk ausbauen dürfen, ebenfalls kaum Steuereinnahmen zu erwarten.

Und wie stehen die Konsumenten als Käufer zu dieser für die Innenstädte und regionale Belebung? Weiter im Internet bestellen – mit der Einstellung, dass eben jeder sehen soll, wie er zurecht kommt? Die Rechnung für die Unterstüzungsmaßnahmen wird allemal denen vorgelegt, die Steuern zahlen, Generationen lang. Insoweit ist das rote Licht als Signal der Notlage und zum auch Aufrütteln oder Nachjustieren der Politik angebracht.

Helmut Brand
97456 Hambach

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Schweinfurt
Aldi Gruppe
Brände
Einzelhändler
Gefahren
Kaufland
Steuereinnahmen
Steuern in Deutschland
Steuern und staatliche Abgaben
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!