Schallfeld

Maiandacht zum Jubiläum der Grotte in Schallfeld

Pfarrer Stefan Mai hält eine Andacht an der Schallfelder Lourdes-Grotte aus Anlass der Errichtung vor 100 Jahren.
Foto: Lothar Riedel | Pfarrer Stefan Mai hält eine Andacht an der Schallfelder Lourdes-Grotte aus Anlass der Errichtung vor 100 Jahren.

Konrad und Elisabeth Fackelmann aus Schallfeld hatten eine Tochter und sechs Söhne. Ludwig, August und Heinrich waren Kaufleute. Albrecht zog nach Rimbach, Sebastian nach Zeilitzheim und Georg blieb in Schallfeld, sie waren Landwirte. Wie viele Söhne im Ersten Weltkrieg waren, ist unbekannt, jedenfalls kamen alle unversehrt nach Hause. Aus Dankbarkeit stiftete ihre Mutter Elisabeth die Lourdes-Grotte, deren Errichtung sich 2020 zum 100. Mal gejährt hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!