Gerolzhofen

MP+Maibaum in Gerolzhofen gefällt: Polizei übergibt Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft

Die umgesägte Birke am Gerolzhöfer Marktplatz könnte für die Verantwortlichen ein juristisches Nachspiel haben. Wird hier wirklich altes Brauchtum mit Füßen getreten?
Der Maibaum in Gerolzhofen (hier ein Symbolbild) wurde bereits in der Nacht vor dem Maibaum-Fest umgesägt. Innerhalb weniger Stunden war jedoch ein Ersatz organisiert, so dass das Bürgerfest am Marktplatz unterm Maibaum dennoch stattfinden konnte.
Foto: Federico Gambarini, dpa | Der Maibaum in Gerolzhofen (hier ein Symbolbild) wurde bereits in der Nacht vor dem Maibaum-Fest umgesägt. Innerhalb weniger Stunden war jedoch ein Ersatz organisiert, so dass das Bürgerfest am Marktplatz unterm Maibaum dennoch stattfinden konnte.

Der in der Nacht zum Samstag gefällte Maibaum am Gerolzhöfer Marktplatz sorgt weiter für kontroverse Diskussionen. Es teilen sich die Meinungen, ob es sich hierbei tatsächlich um "Brauchtumspflege" handelt, oder ob mit der nächtlichen Aktion deren Grenzen überschritten wurden. Fest steht mittlerweile: Der Fall könnte strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, denn die Gerolzhöfer Polizei wird der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung vorlegen.Auf Nachfrage dieser Redaktion hieß es am Montag seitens der Polizeiinspektion (PI) Gerolzhofen, dass das Fällen des am Freitagmorgen ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!