Schweinfurt

Main-Café schließt: Was sagt die Disharmonie dazu?

Geschäftsführer Jürgen Dahlke hofft, dass sich wieder ein Pächter findet. Auch wenn es zur Zeit nicht einfach ist, Gastronom zu sein.
Das Main-Café  im Gebäude der Disharmonie wird nicht wieder öffnen. 
Foto: Waltraud Fuchs-Mauder | Das Main-Café  im Gebäude der Disharmonie wird nicht wieder öffnen. 

Das Main-Café im Gebäude der Disharmonie wird nicht wieder öffnen, nach dem Lockdown (wir berichteten). Eine Nachricht, die für Aufsehen sorgte. Für viele Besucher von Veranstaltungen in der Disharmonie gehörte schließlich ein Besuch im Lokal, eine Einstimmung auf den Abend, zum  perfekten Disharmonie-Erlebnis.  Und viele saßen im Sommer gerne im Garten am Main. "Wir finden es schade, dass sie sich zurückziehen", so Disharmonie-Geschäftsführer Jürgen Dahlke zur Entscheidung der Lebenshilfe-Tochter MSI (Markt- und Service-Integrationsunternehmen), den Integrationsbetrieb nicht weiterzuführen.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat