Niederwerrn

Mit Roosevelt ins neue Haushaltsjahr

Mit Roosevelt ins neue Haushaltsjahr

"Die Kunst des Sparens liegt darin, die Mitte zwischen Geiz und Verschwendung zu finden": Mit diesem Sprichwort fasste Kämmerer Andreas Harth den Anspruch des  Niederwerrner Haushalts 2022 zusammen, der einstimmig vom Gemeinderat verabschiedet wurde. Der 14,77 Millionen-Euro-Verwaltungshaushalt ist um 6,7 Prozent gestiegen. Er gibt immerhin 689 000 Euro an den Vermögenshaushalt ab, der nicht ganz 5,7 Millionen Euro umfasst: 1,5 Millionen Euro weniger als im Jahr 2021. Zur Finanzierung werden 3,8 Millionen Euro aus den Rücklagen entnommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!