Gerolzhofen

MP+Nach dem Rohrbruch ist vor dem Rohrbruch: Wasserleitungen in der Spitalstraße in Gerolzhofen sind marode

Eigentlich müssten die Trinkwasserleitungen in der Gerolzhöfer Fußgängerzone dringend getauscht werden. Doch der Stadtrat verschiebt die Arbeiten seit Jahren immer wieder.
An diesem herausgeschnittenen Rohrstück sieht man, wie groß das Leck war und in welch schlechtem Zustand sich die Trinkwasserleitungen in der Spitalstraße befinden.
Foto: Johannes Vogt | An diesem herausgeschnittenen Rohrstück sieht man, wie groß das Leck war und in welch schlechtem Zustand sich die Trinkwasserleitungen in der Spitalstraße befinden.

Als die Mitarbeiter der städtischen Wasserversorgung am frühen Mittwochmorgen ihren Dienst auf der Kläranlage antraten, fielen ihnen im elektronischen Überwachungssystem Druckschwankungen im Trinkwassernetz auf, die auf für diese Tages- und Jahreszeit ungewöhnlich hohe Verbrauchswerte hindeuteten. Da lag die Vermutung nahe, dass es im Laufe der Nacht zu einem größeren unterirdischen Rohrbruch im Stadtgebiet gekommen sein könnte. Eine erste Kontrollfahrt gegen 9 Uhr im mutmaßlich betroffenen Bereich in der Altstadt erbrachte noch kein Ergebnis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!