Schweinfurt

Netzwerk soll helfen, die Bürger der Region Main-Rhön an der Energiewende teilhaben zu lassen

Der Schweinfurter Verein Bürgeraktion Müll und Umwelt hatte einen Experten eingeladen. Er hat Ideen, wie Bürger sicher, nachhaltig und bezahlbar Energie bekommen.
Die Energieversorgung soll in Bürgerhand kommen. Das sagt Klimamanager Stefan Richter aus Münnerstadt, der auf Einladung des Vereins Bürgeraktion Müll und Umwelt in Schweinfurt Tipps für die regionale Energiewende gab. Im Bild der Windpark bei Schwanfeld. 
Foto: Alfred Schott | Die Energieversorgung soll in Bürgerhand kommen. Das sagt Klimamanager Stefan Richter aus Münnerstadt, der auf Einladung des Vereins Bürgeraktion Müll und Umwelt in Schweinfurt Tipps für die regionale Energiewende gab. Im Bild der Windpark bei Schwanfeld. 

Es soll was Großes werden, etwas Nachhaltiges, etwas Einzigartiges. Etwas, "was es in Deutschland noch nicht gibt", sagt Stefan Richter. Der Klimamanager aus Münnerstadt ist gerade dabei, ein Kommunales Klimaschutz-Netzwerk für die gesamte Region Main-Rhön zu installieren, um bei der anstehenden Energiewende die größtmögliche lokale Wertschöpfung erzielen zu können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!