Gerolzhofen

Neue Halle für den Bauhof

Das 100 000 Euro-Projekt der Stadt macht große Fortschritte.
Die neue Halle auf dem Gelände des städtischen Bauhofs in Gerolzhofen macht große Fortschritte.
Foto: Klaus Vogt | Die neue Halle auf dem Gelände des städtischen Bauhofs in Gerolzhofen macht große Fortschritte.

Auf dem Gelände des städtischen Bauhofs - hinter den Gebäuden des TÜV und der Gasversorgung und somit von außen kaum einsehbar - macht der Bau der neuen Halle große Fortschritte. Das Projekt wird der Stadt rund 100 000 Euro kosten.

Die Kalthalle in Stahlbauweise ist 18,50 Meter lang und 12,50 Meter breit. Die Firsthöhe beträgt 6,30 Meter. Die Halle wird neue Lagerkapazitäten bereitstellen, die dringend benötigt werden. Die hat nämlich den Mietvertrag für die Mittenzwey-Scheune in der Brunnengasse aus Kostengründen zur Jahresmitte gekündigt. Dort lagern bisher Bauteile für Bühnen und Zelte sowie zahlreiche Gegenstände aus dem Depot des Stadtmuseums. Für das Lagern von Kleinteilen erhält die neue Halle innen eine Zwischenbühne. Momentan wird bereits an der Zufahrt zur Halle gearbeitet.

Auf dem Hallendach soll eine Photovoltaikanlage installiert werden, teilt Bürgermeister Thorsten Wozniak mit. Mit dem gewonnenen Strom sollen auch Ladepunkte für Elektroautos versorgt werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Gerolzhofen
Klaus Vogt
Bau
Bauhöfe
Gebäude
Maschinen- und Geräteteile
Städte
Thorsten Wozniak
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!