Schweinfurt

MP+Neues Parkhaus am Leopoldina in Schweinfurt: Krankenhaus als Bauherr und Betreiber

Das Parken in Schweinfurt rund um das Leopoldina ist schwierig. Was passiert mit dem maroden Parkhaus und was bringt das Mobilitätskonzept den Mitarbeitenden?
Das Parkhaus am Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt ist marode, einige Ebenen sind gesperrt. Den Abriss, Neubau und späteren Betrieb soll nun das Krankenhaus selbst in die Hand nehmen.
Foto: Anand Anders | Das Parkhaus am Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt ist marode, einige Ebenen sind gesperrt. Den Abriss, Neubau und späteren Betrieb soll nun das Krankenhaus selbst in die Hand nehmen.

Die Diskussion um das Parkraumkonzept am Hochfeld rund um das Leopoldina-Krankenhaus beschäftigt seit einigen Wochen Anwohner, Mitarbeitende und Patienten. Trotz des Neubaus des Parkhauses in der Mainberger Straße ist die Situation nach wie vor unbefriedigend. So schnell wird sich daran auch nichts ändern, denn der Neubau des Parkhauses am Krankenhaus wird noch Jahre dauern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!