Abersfeld

Neugestaltetes Freigelände unter den Schutz Gottes gestellt

Im Zentrum der Freifläche wurde der Sandkastenspielplatz neu angelegt, der aber noch nicht ganz fertig gestellt ist.
Foto: Rita Steger-Frühwacht | Im Zentrum der Freifläche wurde der Sandkastenspielplatz neu angelegt, der aber noch nicht ganz fertig gestellt ist.

"Lasset die Kinder zu mir kommen", unter dieses Bibelwort aus dem Markusevangelium stellten Pfarrer Andreas Heck und Diakon Frank Menig die Segnungsfeier zur neugestalteten Freifläche des Caritas-Kindergartens in Abersfeld. Mit fröhlichen Liedern begleiteten die Kinder die Feier. Und mit dem Lied "Heute kann es stürmen, regnen oder schneien" gratulierten sie nachträglich Pfarrer Andreas Heck, der vor einigen Tagen seinen Geburtstag feierte.

Vor zwei Jahren planten die Verantwortlichen für den Kindergarten, der der Kirchenstiftung Abersfeld gehört, eine Verbesserung des Außenbereichs. Notwendig war vor allem eine völlige Neugestaltung des Kleinkindbereichs mit Sandkasten, Kletterturm und Zaun. Zudem wurden neue Mülltonnenhäuschen und eine neue Halle errichtet und der Wasserspielplatz um die Schwengelpumpe erneuert.

Angrenzendes Grundstück gekauft

Von den rund 160 000 Euro Baukosten entfiel der größte Brocken auf den neuen Bodenbelag mit Rasen, Steinpflaster und Rasengittersteinen. Zu den Kosten gab die Diözese Würzburg einen Zuschuss von rund 54 000 Euro und die Gemeinde Schonungen den Betrag von 66 000 Euro.

Erfreulich nannte es Diakon Menig, dass die Kirchenstiftung den Außenbereich der Kindertagesstätte um 300 Quadratmeter erweitern konnte. Die Diözese Würzburg erwarb für 9000 Euro ein angrenzendes Teilgrundstück von der Gemeinde. Eigenleistung brachten die Kindergarteneltern beim Abriss der alten Spielhalle mit ein.

Altersgerechte Spielgeräte

Um auch das Kindergartengebäude, die ehemalige Schule des Dorfes, fit für die Zukunft zu machen, hat die Kirchenstiftung Abersfeld bei der Diözese Würzburg dafür eine Generalsanierung beantragt. Frank Menig sieht dafür Handlungsbedarf vor allem mit Blick auf Mobiliar, Elektroinstallation und das Gebälk im Dachstuhl.

Im Kindergarten werden zurzeit 53 Kinder in zwei Gruppen betreut. Die Kleinkindgruppe nimmt Kinder ab einem Jahr auf, weshalb es wichtig war, den Spielbereich für die Kleinkinder altersgerecht mit Spielgeräten neu zu gestalten.

In seinem Grußwort zeigte sich Stefan Rottmann beeindruckt von dem neu geschaffenen Außenbereich, besonders von der Halle. Er dankte den Mitgliedern der Kirchenstiftung für die Betreuung der Umbauarbeiten und freute sich, dass jetzt zu Beginn des Sommers die Spielfläche im Freien von den Kindern genutzt werden kann. "Ich hoffe, dass ihr Kinder hier euch wohl fühlt", so der Bürgermeister.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Abersfeld
Rita Steger-Frühwacht
Abersfeld
Baukosten
Diakone
Kinder und Jugendliche
Kirchliche Stiftungen
Markusevangelium
Stefan Rottmann
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!