Notunterkünfte in Reichmannshausen und Gerolzhofen

Die Schulturnhalle in Gerolzhofen und das Schullandheim in Reichmannshausen stehen nun endgültig als Notunterkünfte für Flüchtlinge zur Verfügung. Dies hat der Kreisausschuss am Dienstag entschieden. Das heißt nicht, dass dort tatsächlich Asylbewerber einziehen werden. Beide Gebäude dienen lediglich als Ausweichobjekte, sollten im anstehenden Winter keine anderen Quartiere für die hohe Anzahl von Flüchtlingen gefunden werden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung