Schweinfurt

Ordnungsreferent zu Schüssen auf Tauben: "Verantwortungslos"

Jan von Lackum, bei der Stadt Schweinfurt zuständig für das Referat öffentliche Ordnung, äußert sich klar zu dem Vorfall in der Langen Zehntstraße. Wie stuft er ihn ein?
Am Dienstagabend haben Mitglieder der Stadttaubenhilfe White Angels noch einmal an dem Ort in der Langen Zehnstraße vorbeigeschaut, an dem sie die beiden angeschossenen Jungtauben gefunden hatten. Diesmal fanden sie sechs Tauben, die sich teilweise in Netzen verfangen hatten.
Foto: White Angels | Am Dienstagabend haben Mitglieder der Stadttaubenhilfe White Angels noch einmal an dem Ort in der Langen Zehnstraße vorbeigeschaut, an dem sie die beiden angeschossenen Jungtauben gefunden hatten. Diesmal fanden sie sechs Tauben, die sich teilweise in Netzen verfangen hatten.

Auf Anfrage nimmt der Ordnungsreferent der Stadt Schweinfurt, Jan von Lackum, Stellung zu dem Vorfall in der Langen Zehntstraße. Offensichtlich hatte ein Unbekannter mitten in der Stadt mindestens zwei Tauben angeschossen; ob es noch mehr waren, ist derzeit offen. Die Stadttaubenhilfe White Angels hat an diesem Mittwoch Anzeige bei der Polizei erstattet. Die ist für diesen Fall auch zuständig, so der Leiter des Referats für öffentliche Ordnung, in seinem Statement. Denn: Wer auch immer auf die Tiere geschossen hat, beging eine Straftat.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung