Dittelbrunn

MP+Photovoltaik: Wie eine Genossenschaft in grünen Strom investiert und dabei Geld verdient

Neun Photovoltaikanlagen, 113 Mitglieder, fünf Prozent Rendite: Es läuft bei der Bürgerenergie Marienbachtal in Dittelbrunn. Eines aber bremst sie aktuell aus.
Sie würden, wenn sie könnten, noch mehr Photovoltaik-Anlagen in der Gemeinde Dittelbrunn aufbauen lassen: Matthias Windsauer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerenergie Marienbachtal eG Dittelbrunn, und Finanzvorstand Günter Ludwig.
Foto: Katja Beringer | Sie würden, wenn sie könnten, noch mehr Photovoltaik-Anlagen in der Gemeinde Dittelbrunn aufbauen lassen: Matthias Windsauer, Vorstandsvorsitzender der Bürgerenergie Marienbachtal eG Dittelbrunn, und Finanzvorstand Günter Ludwig.

Im Mai 2014 ist die Bürgerenergie Marienbachtal in der Gemeinde Dittelbrunn an den Start gegangen. Seitdem ging es langsam, aber kontinuierlich bergauf, auch finanziell. 2020 lag der Jahresüberschuss aus dem Verkauf von Sonnenstrom, also die Rendite, bei 5,3 Prozent, rechnet Finanzvorstand Günter Ludwig vor. Mitmachen kann theoretisch jeder, indem er Geschäftsanteile kauft. Ein Anteil kostet 500 Euro. Interessenten gibt es genug, sagt Ludwig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!