Pilotprojekt zur Epilepsie

Götz Winkler
| Götz Winkler

Das Leopoldina-Krankenhaus beteiligt sich am Pilotprojekt „TelEp“ (Telemedizin Epilepsie in Bayern), heißt es in einer Mitteilung der Klinik. Sie sei gemeinsam mit Bayreuth eines der beiden „Satellitenkrankenhäuser“, in dem im Rahmen der Pilotstudie an Epilepsie erkrankten Personen während eines stationären Aufenthaltes „die Expertise des Epilepsiezentrums der Universität Erlangen rasch zugänglich gemacht werden kann“.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung