Schweinfurt

Poetisches Wellenbad der Gefühle

Der altersweise Poetry Slammer Thomas Schmidt (Schwabach) war der Sieger in Schweinfurt im September.
Foto: Uwe Eichler | Der altersweise Poetry Slammer Thomas Schmidt (Schwabach) war der Sieger in Schweinfurt im September.

Die reguläre Slamsaison geht zum vierzehnten Male zu Ende. Mit dem „Council of Poetry Slam“, dem Rat des Poetry Slam, verabschiedet Veranstalter und Moderator Manfred Manger zusammen mit DJ Benni Warmuth am Samstag, 7. März, um 20 Uhr in der Rathausdiele das Publikum der regulären Poetry Slams, die über den Herbst und Winter in der Disharmonie ausgetragen werden.

Jeweils drei Poeten qualifizierten sich dort bei jeder Veranstaltung ins finale Stechen, um mit einem zweiten Text den Sieger des Abends auszumachen. All diese Saisonsieger sind nun zum finalen Finale eingeladen. Mit viel Wort, Poesie und Storys werden sie ein poetisches Wellenbad der Gefühle beim Publikum erzeugen, um den ultimativen Saisonsieger, den Champion der Champions unter sich zu ermitteln.

In der Rathausdiele fand die Veranstaltung dank der Kulturstiftung Schweinfurt ihren würdigen Rahmen und begeistert seit 2016 jährlich ein volles Haus. Selten lockt eine Literaturveranstaltung ein derart buntes Publikum an und verbindet es generationenübergreifend.

Mit ein Grund dürften die moderaten Eintrittspreise sein, die der Unterstützung durch den Bezirk Unterfranken und dem Verein wortARTikulation Schweinfurt e.V. zu verdanken sind.

Die Titelverteidigerin Elisabeth Schwachulla (München) ist aus privaten Gründen verhindert. Ihren Platz im Line-Up wird Oliver Walter einnehmen, der dem geneigten Slampublikum kein Unbekannter ist und der Schweinfurt bei den bayrischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam vertreten wird (7. bis 9. Mai, Regensburg). Es werden erwartet: Thomas Schmidt (Schwabach, September), Sophia Szymula (Leipzig, Oktober), Markus Riks (Erlangen, November), Enora Le Corre (Nürnberg, Dezember), Max Osswald (München, Februar), Oliver Walter (Spalt). Featured Poets vom U20 Slam Schweinfurt Aurelia Scheuring, Schweinfurt (qualifiziert für die bayrischen U20 Meisterschaften 2020), Kathi Schneider, Schweinfurt (Kategorie U14).

Karten: Schüler/Mitglieder von wAs e.V. oder Disharmonie: 8 / Erwachsene 10 €, Abendkasse (Restkarten): pauschal 14 € (keine Ermäßigung). Freie Platzwahl. Reservierte Karten eine Woche vorher abholen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Abendkasse
Emotion und Gefühl
Literaturveranstaltungen
Lyrik
Lyriker
Poetry Slam
Publikum
Stadtkultur Schweinfurt
Thomas Schmidt
Unterfranken
Veranstaltungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!