Schweinfurt

Pop-up-Impfzentren und Mini-Impfteams: Wann es losgehen könnte   

Auch in den Gemeinden im Landkreis Schweinfurt soll geimpft werden, wenn einmal genug Impfstoff vorhanden ist. Welche Vorgaben es für dezentrale Impfstellen gibt.
Corona-Impfungen sollen auch in den Gemeinden möglich sein, wenn einmal genug Impfstoff vorhanden ist. Derzeit wird ein Konzept für den Aufbau dezentraler Impfstellen erarbeitet.
Foto: Anand Anders | Corona-Impfungen sollen auch in den Gemeinden möglich sein, wenn einmal genug Impfstoff vorhanden ist. Derzeit wird ein Konzept für den Aufbau dezentraler Impfstellen erarbeitet.

Seit dem 15. Februar wird im Impfzentrum auf dem Schweinfurter Volksfestplatz nach Termin geimpft. Während der Betrieb nach und nach Fahrt aufnimmt, wird parallel dazu am Aufbau so genannter Pop-up-Impfzentren gearbeitet. Die dezentralen Impfstationen sollen vorübergehend in den Landkreisgemeinden installiert werden, um die Impfkapazität erhöhen zu können, wenn einmal genug Impfstoff da sein wird.Das Landratsamt Schweinfurt ist bereits an alle Gemeinden und die Stadt Gerolzhofen herangetreten und hat um Nennung geeigneter Räumlichkeiten gebeten.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat