Schweinfurt

Rathenau-Schulen werden nicht geschlossen

Keine Schließung: Die Stadt Schweinfurt möchte das Walther-Rathenau-Gymnasium und die Walther-Rathenau-Realschule nun doch erhalten. Grund ist die Entscheidung der Landesregierung, eine Mittelstufe plus ab dem Jahr 2018 einzuführen. Die Entwicklung der Schülerzahlen möchte man deshalb erst abwarten.
Foto: Oliver Schikora | Keine Schließung: Die Stadt Schweinfurt möchte das Walther-Rathenau-Gymnasium und die Walther-Rathenau-Realschule nun doch erhalten. Grund ist die Entscheidung der Landesregierung, eine Mittelstufe plus ab dem Jahr 2018 einzuführen. Die Entwicklung der Schülerzahlen möchte man deshalb erst abwarten.

Schüler, Eltern und Lehrer der Walther-Rathenau-Schulen können ihr Glück kaum fassen. Kurz vor Beginn des neuen Schuljahres ist das Damoklesschwert der Gymnasiums-Schließung abgenommen worden. Oberbürgermeister Sebastian Remelé will die Rathenau-Schulen nun doch erhalten. Kommentar : Rechtzeitige Kurskorrektur Hauptgrund für die spektakuläre Kehrtwende in der Causa Rathenau ist die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung, ab dem Schuljahr 2018/19 in allen bayerischen Gymnasien eine so genannte Mittelstufe plus zuzulassen. Im Moment gibt es diese nur in 47 Pilotschulen, dort wählten 70 Prozent der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung