WIPFELD/MÜNCHEN

Rettungsmedaille für Lebensretter

Geehrt: Mit Roman Backhaus freuen sich (von links) Wipfelds Bürgermeister Tobias Blesch, Ministerpräsident Horst Seehofer und stellvertretende Landrätin Christine Bender.
Foto: Landratsamt | Geehrt: Mit Roman Backhaus freuen sich (von links) Wipfelds Bürgermeister Tobias Blesch, Ministerpräsident Horst Seehofer und stellvertretende Landrätin Christine Bender.

Weil er aus dem eiskalten Wasser der Saale einen Mann gerettet hat, erhielt Roman Backhaus aus Wipfeld jetzt die Bayerische Rettungsmedaille. Der 23-Jährige nahm die Ehrung in Anwesenheit der stellvertretenden Landrätin Christine Bender von Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer in München in Empfang.

Die Rettungsmedaille wird Personen verliehen, die jemanden unter Einsatz ihres eigenen Lebens gerettet haben. Zusammen mit einem Bürger aus dem Landkreis Bad Kissingen hat Roman Backhaus am 26. Februar vergangenen Jahres in Bad Kissingen einen Mann aus der zwei Meter tiefen und eisigen Saale bei einer Außentemperatur von sechs Grad Minus aus der Flussmitte gerettet.

Auch Wipfelds neuer Bürgermeister Tobias Blesch war bei der Ehrungsveranstaltung in der Residenz in München dabei, um Roman Backhaus noch einmal persönlich zu der Auszeichnung zu gratulieren. Der 23-Jährige freute sich über die hohe Auszeichnung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Redaktion Main-Rhön
Christine Bender
Horst Seehofer
Ministerpräsidenten
Rettung
Tobias Blesch
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!