Waldsachsen

Rezepte mit Bezug zum Dorf

Stolz präsentieren die Teilnehmerinnen des 1952 in der damaligen 'Kinderbewahranstalt' abgehaltenen Koch- und Backkurses ihre Torten. Mit im Bild die Kursleiterin, eine Ordensschwester des Klosters Oberzell bei Würzburg. 
Foto: Sammlung Lehrer Arthur Göbel/Archiv Daniela Harbeck-Barthel | Stolz präsentieren die Teilnehmerinnen des 1952 in der damaligen "Kinderbewahranstalt" abgehaltenen Koch- und Backkurses ihre Torten.

"Die Beteiligung im Ort war sehr groß, und die Dorfbevölkerung fand es gut, dass wir so etwas machen", erzählt Erika Fambach. Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates freut sich, dass Anfang Dezember Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung unter dem Titel "Waldsachsener Schmankerl" ein Koch- und Backbuch zum Kauf anbieten können. Sie und ihre Stellvertreterin Hildegard Schleyer haben zusammen mit Daniela Harbeck-Barthel mehr als 100 erprobte Rezepte von Familien im und aus dem Ort zusammengetragen.

"Eigentlich war die Herausgabe anlässlich des Pfarrfests im Juli 2020 geplant, aber das wurde wegen Corona leider abgesagt", sagt Erika Fambach. Die Pandemie habe es oft nicht möglich gemacht, sich in der Pfarrei und der Dorfgemeinschaft wie gewohnt zu treffen und zusammen Gottesdienste sowie Feste zu feiern. Auch deshalb freue man sich besonders auf die Herausgabe der "Waldsachsener Schmankerl" rechtzeitig vor Weihnachten.

Typisch für Waldsachsen: 'Häiferdääch gänäschd!' Die traditionellen Krapfen aus Hefeteig sind zum Backen auf einem Blech ausgelegt. Das Bild entstand in den 1930er Jahren bei Familie Vollert-Göb. 
Foto: Archiv Ingrid Schüll | Typisch für Waldsachsen: "Häiferdääch gänäschd!" Die traditionellen Krapfen aus Hefeteig sind zum Backen auf einem Blech ausgelegt. Das Bild entstand in den 1930er Jahren bei Familie Vollert-Göb. 

Schon 1994 war von den damaligen Waldsachsener Kindergarteneltern ein Back- und Kochbuch zusammengestellt worden, das wegen der großen Nachfrage mehrere Auflagen erfuhr. Damals wurden vor allem Rezepte aufgenommen, die gut mit Kindern nachgekocht werden konnten oder bei Kindern besonders beliebt waren.

Für die neue Ausgabe der "Waldsachsener Schmankerl" wurden die Lieblingsrezepte von Köchinnen und Köchen mit Bezug zum Dorf zusammengestellt. Der Bogen der Gerichte spannt sich von exotisch klingenden Genüssen wie Rhabarberspargel über traditionelles Wildgulasch zu ungewohnten Beilagen wie Zitronenkartoffeln. Kulinarische Höhepunkte versprechen die Rezepte für Kuchen, Torten, Desserts und die pikanten Kleinigkeiten, darunter viele glutenfreie Gerichte.

Hier im Garten des ehemaligen Pfarrhauses von Waldsachsen wird am zweiten Adventssonntag das Koch- und Backbuch vorgestellt. Im Bild die Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Erika Fambach und Hildegard Schleyer.
Foto: x | Hier im Garten des ehemaligen Pfarrhauses von Waldsachsen wird am zweiten Adventssonntag das Koch- und Backbuch vorgestellt. Im Bild die Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates Erika Fambach und Hildegard Schleyer.

"Wir haben uns aber auch etwas Besonderes ausgedacht: Nicht nur der Verfasser oder die Verfasserin der Rezepte wird genannt, oftmals erfahren die Leser auch von ihnen, warum sie gerade dieses Gericht für das Buch ausgewählt haben", erläutert Erika Fambach. Zu diesen hilfreichen Empfehlungen kommen noch wertvolle Tipps für die Zubereitung und die besten Beilagen.

Die Schriftleitung für das Koch- und Backbuch hat Daniela Harbeck-Barthel übernommen. Die Ortschronistin hat zudem eine eigene Rubrik "Typisch für Waldsachsen" erstellt. "Dieser Rezeptteil lag mir als Sammlerin von historischen Kochbüchern und Küchengerät besonders am Herzen. Ich konnte mit den bewährten Zeitzeuginnen der Ortsgeschichte Maria Wittmann und Ottilie Derleth sprechen", betont Daniela Harbeck-Barthel. Dank ihnen geraten "Bröggerli" und "Schwemmerli", "Mahlglöss" und "Verseherli" sowie Brotsuppe, "Kartoffeldätscher" und Brennesselgemüse nicht in Vergessenheit und werden wieder neu auf die Speisekarte der jetzigen Zeit und vielleicht auch der Zukunft gesetzt.

Der Erlös aus dem Verkauf des Buches ist für die Arbeit der Pfarrei Sankt Laurentius Waldsachsen bestimmt.

Das Buch kann zum Preis von zwölf Euro bei den Feiern zum "Adventsfenster" jeweils Sonntag, 6., 13., und 20. Dezember um 17 Uhr erworben werden. Bestellungen sind auch bei Erika Fambach, Tel.: (09727) 1753, und Hildegard Schleyer, Tel.: (09727) 1411, möglich. 

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Waldsachsen
Rita Steger-Frühwacht
Brotsuppe
Familien
Kochbücher
Kuchen und Torten
Käufe
Köche
Pfarrfeste
Speisekarten
Verkäufe
Weihnachten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!