Gerolzhofen

Risiko bei Streckenkauf ohne Betriebsabsicht

Der Förderverein Steigerwald-Express hat einen Plan B in der Tasche. Falls er nicht in den Besitz der Steigerwaldbahn kommt, will der Verein "sechsern".
Trotz vieler Hemmnisse und Widerstände will der Förderverein Steigerwald-Express wieder Verkehr auf die Steigerwaldbahn bringen. Er beteiligt sich sowohl am Bieterrennen beim Verkauf durch die Deutsche Bahn und strebt parallel dazu auch eine langfristige Betriebsgenehmigung an.
Foto: Barbara Herrmann | Trotz vieler Hemmnisse und Widerstände will der Förderverein Steigerwald-Express wieder Verkehr auf die Steigerwaldbahn bringen. Er beteiligt sich sowohl am Bieterrennen beim Verkauf durch die Deutsche Bahn und strebt parallel dazu auch eine langfristige Betriebsgenehmigung an.

In diesen Tagen soll der Verkauf der Steigerwaldbahn über die Bühne gehen. Dabei wird die Entscheidung zwischen mehreren Bietern fallen. Zu ihnen gehört auch der Förderverein Steigerwald-Express. Das hat der Verein jetzt bestätigt. Daneben sollen nach dem Kenntnisstand des Vereins noch zwei Bieter aufgetreten sein, die kein Interesse an einem Bahnbetrieb haben. Von einem weiteren Informanten ist zu hören, dass außer diesen Bewerbern auch noch ein Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) mit im Spiel ist. Nun hofft man beim Förderverein, dass die Bahn bei ihrer Entscheidung auch denjenigen eine Chance gibt, ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung