Röthlein

Röthlein: Schuppen abgebrannt

Auf 34 000 Euro beziffert die Polizei den Schaden, der bei einem Schuppenbrand in Röthlein entstanden ist. Am Samstagmittag hatten Anwohner im St.-Jakobus-Weg Brandgeruch wahrgenommen. Ein Schuppen war in Brand geraten. Während die Feuerwehr alarmiert wurde, versuchte laut Polizei der Besitzer mit einem Nachbarn das Feuer zu löschen. Dies sei aber nur unzureichend gelungen, denn es gab einen lauten Knall im Schuppen, gefolgt von einer schwarzen Rauchwolke. Die Feuerwehr Röthlein habe den Brand dann schnell unter Kontrolle gebracht und so einen Übergriff auf umliegende Gebäude verhindert.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung