Sömmersdorf

Schüsse und Böller nachmittags mitten im Dorf: Polizei greift ein

Ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis hat in der Sömmersdorfer Ortsmitte am Montag gegen 15.40 Uhr einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er war mit einer Handfeuerwaffe, mit der er in die Luft schoss, und mit Böllern "bewaffnet" durch die Ortschaft gezogen, heißt es im Polizeibericht. Die Schüsse und zudem das Zünden einiger Böller sorgte natürlich für Aufsehen und rief die Ordnungshüter auf den Plan.

Vor Ort wollte der 28-Jährige die inzwischen weggesteckte Handfeuerwaffe "selbst übergeben" und sich diese nicht abnehmen lassen. Da laut Polizei aber nicht sicher klar war, ob es sich nur um eine Schreckschusswaffe handelte, wollten sich die Beamten darauf nicht einlassen.

Zwei Söhne dabei

Nach mehrmaligen Aufforderungen wendeten sie deshalb körperlichen Zwang an und brachten den Mann sicherheitshalber zu Boden. Hierbei beleidigte und bedrohte er die Polizisten auf das Übelste. Auch versuchte der am Boden Liegende noch, die Beamten mit einem Kopfstoß zu verletzen. Seine vier und neun Jahre alten Söhne wurden Zeugen des Ganzen.

Der Mann wurde auf die Dienststelle gebracht und wurde zur Beruhigung vorübergehend in Gewahrsam genommen, berichtet die Polizei: Neben den Vorwürfen eines tätlichen Angriffs, versuchter Körperverletzung, Beleidigungen und Bedrohungen werden gegen den 28-Jährigen nun auch Anzeigen nach dem Sprengstoffgesetz beziehungsweise nach der Sprengstoffverordnung und nach dem Waffengesetz vorgelegt.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Sömmersdorf
Beleidigung
Körperverletzung und Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit
Polizeieinsätze
Polizistinnen und Polizisten
Zeugen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!