Schwebheim

Schwebheimer in Bundesvorstand der Polizeigewerkschaft gewählt

Thorsten Grimm aus Schwebheim ist neuer stellvertretender Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft
Foto: Andreas Gebert | Thorsten Grimm aus Schwebheim ist neuer stellvertretender Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft

Thorsten Grimm aus Schwebheim wurde zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft gewählt. Als Bundesvorsitzender wurde Rainer Wendt in seinem Amt bestätigt.

331 Delegierte aus dem ganzen Bundesgebiet waren dazu aufgerufen, die neue Bundesleitung zu wählen. Im Rahmen eines digitalen Bundeskongresses wurden die Wahlergebnisse verkündet, nachdem zuvor im Briefwahlverfahren unter notarieller Aufsicht gewählt worden war. Thorsten Grimm erhielt dabei mit 82 Prozent der Stimmen das beste Wahlergebnis aller Kandidaten, heißt es in einer Presseinformation. Er könne damit die Aufgaben auf Bundesebene mit großer Rückendeckung aus Bayern und Unterfranken heraus angehen.

"Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und Herausforderungen, die Belange der Kollegen und Kolleginnen nun auch auf Bundesebene mit einbringen zu dürfen", sagt Grimm, der auch unterfränkischer Bezirksvorsitzender und stellvertretender Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft ist. Die unterfränkische und bayerische Heimat steht bei ihm deshalb besonders im Fokus. Denn hier gelte es, auch gute Personalratsarbeit im Sinne der Kollegen abzuliefern.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schwebheim
Deutsche Polizeigewerkschaft
Notare
Rainer Wendt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!