Schweinfurt

Schweinfurter Kino KuK erhielt 10 000 Euro Programmprämie

Das Schweinfurter KuK – Kino und Kneipe – gehört zu den 79 Preisträgern, die für ihr Programmangebot prämiert wurden.
Foto: Anand Anders | Das Schweinfurter KuK – Kino und Kneipe – gehört zu den 79 Preisträgern, die für ihr Programmangebot prämiert wurden.

79 bayerische Filmtheater zeichnete Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach mit Programmprämien von insgesamt 800 000 Euro für ihr "hervorragendes Programmangebot" aus. Unter den Preisträgern ist auch das Schweinfurter Kino KuK, das 10 000 Euro Preisgeld erhielt. Das Spektrum der prämierten Filmtheater reicht vom inhabergeführten Multiplexkino über das Programmkino in Metropolen und Universitätsstädten bis hin zum experimentellen Haus mit Avantgardefilmen sowie dem kleinen und einzigen Kino an einem Ort.

Gerlach erklärte: "Kino ist so viel mehr als nur Filme auf einer großen Leinwand anzuschauen – es ist ein Erlebnis für die ganze Familie." Die diesjährigen Preisträger hätten in eindrucksvoller Weise das Publikum mit ihren Programmgestaltungen und besonderen Aktionen begeistert und gerade in der Corona-Pandemie eine Insel der Erlebnisse und Freude geschaffen. 

Die Mittel für die Programmprämien stammen von den Gesellschaftern des FilmFernsehFonds (FFF) Bayern, zu denen auch der Freistaat Bayern gehört. FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein hält die Kinos für einen "unverzichtbaren Bestandteil der Filmkultur", nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Land. "Mit ihrem Engagement und Ideen tragen sie alle dazu bei, den Kinostandort Bayern zu stärken."

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Schweinfurt
Filme
Filmtheater
Judith Gerlach
Preisträger
Programmkinos
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!