Hausen

Sebastian Fickert liest aus seiner Reiseerzählung "Namibia"

"In Namibia hat mich am meisten die Vielfalt, die Weite des Landes und die Stille in vielen Momenten beeindruckt – und die Begegnungen mit Menschen", erzählt Sebastian Fickert. Der 45-Jährige hat seine Erlebnisse einer Reise durch das südwestafrikanische Land im Jahr 2019 in der Reiseerzählung "Namibia" festgehalten. Daraus liest er am Samstag, 23. Oktober, in der Alten Schule in Hausen. Erschienen ist das Buch 2020 im Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg. Aufgrund der Corona-Pandemie ist erst jetzt im Wohnort seiner Eltern, Hausen, eine Autorenlesung daraus möglich.

Der Autor nimmt den Leser in einem Geländewagen mit auf die abenteuerliche Durchquerung des Landes von der Hauptstadt Windhoek aus bis zum Etosha-Nationalpark im Nordosten. Das "Besteigen" einer bis zu 300 Meter aus dem flachen Gelände aufragenden Düne in der lebensfeindlichen Namib-Wüste sowie eine Fahrt zum Inselberg Spitzkoppe zählten für Sebastian Fickert ebenso zum Reiseprogramm wie der Besuch der ehemals durch die deutsche Kolonialmacht gegründeten Stadt Swakopmund am Atlantik.

Auch die dunkle Seite der deutschen Kolonialzeit ist Thema

Im Buch wird auch die dunkle Seite der deutschen Kolonialzeit mit ihrem traurigen Höhepunkt in der Schlacht am Waterberg im August 1904 nicht ausgeklammert. Sebastian Fickert, promovierter Jurist, reißt auch die aktuelle Diskussion um die Frage der Entschädigung der Herero durch die Bundesrepublik an, die erhebliche finanzielle Entwicklungshilfe für Namibia leistet.

Neben geschichtlichen und sozioökonomischen Informationen enthält das Buch eindrucksvolle Schilderungen der Tier- und Pflanzenwelt, deren Vielfalt für den Autor vor allem beim Besuch des Etosha-Nationalparks erlebbar wird.

Sebastian Fickert hat neben zwei Romanen Reiseerzählungen über Japan, Ecuador, Kasachstan und die Besteigung des Berges Ararat (Türkei) geschrieben. "Ich denke, der Wunsch, hinaus in die Welt zu gehen, in eine unbekannte Umgebung, ist in vielen tief verwurzelt. Solche Reisen weiten meinen Blick." Wer in das Land Namibia einen nur zweistündigen Ausflug von Hausen im Landkreis Schweinfurt aus machen möchte, den führt er bei der Autorenlesung nicht nur durch vorgetragenen Text, sondern auch durch zahlreiche Bilder in dieses Land.

Die Autorenlesung "Namibia – eine Reiseerzählung" am 23. Oktober in der Alten Schule Hausen, Friedhofsstraße 2, beginnt um 19 Uhr. Es gilt die 3G-Regelung.

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Hausen
Roland Frühwacht
Autorenlesungen
Bücher
Covid-19-Pandemie
Entwicklungshilfe
Hauptstädte von Staaten und Teilregionen
Reiseerzählungen
Reiseprogramme
Romane
Verlagshäuser
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!