Schweinfurt

Sind Negerküsse nur was für Todesser?

Kopftuch-Tragen als freie Entscheidung selbstbewusster Frauen: Beim Theater gegen Rassismus im Celtis-Gymnasium ging es um das Leben mit den "Anderen".
Foto: Uwe Eichler | Kopftuch-Tragen als freie Entscheidung selbstbewusster Frauen: Beim Theater gegen Rassismus im Celtis-Gymnasium ging es um das Leben mit den "Anderen".

Der Demokratie hierzulande geht es wie Teenager Julia (17): Sie ist in einem schwierigen Alter und sucht Orientierung, auf der Theaterbühne. "Die Anderen" nennt sich das hochaktuelle Zwei-Frauen-Stück des "Spoken Word Theaters" Berlin, in der Aula des Celtis-Gymnasiums. Bei den abschließenden Fragen der Schauspielerinnen, wie es die Neuntklässler mit dem Thema "Rassismus" halten, soll das Publikum die Hände mit geschlossenen Augen heben, der Unbefangenheit wegen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung