Schweinfurt

SKF: Schleiffunken lösten Brand im Werk 3 aus

Sieben Wochen nach dem Brand im SKF-Werk 3 im Hafen ist die Ursache klar: Funken einer Schleifmaschine, die normalerweise sofort gelöscht werden. Was ging schief?
Brand in Halle 310 im SKF-Werk 3 am 22. Oktober: Jetzt steht die Ursache fest.
Foto: Aaron Niemeyer | Brand in Halle 310 im SKF-Werk 3 am 22. Oktober: Jetzt steht die Ursache fest.

Die Ursache für das Feuer im Werk 3 der SKF GmbH in Schweinfurt am 22. Oktober ist ermittelt, wie das Unternehmen mitteilt. Die gutachterliche Stellungnahme zur Brandursache liege nun vor. „Demnach können wir davon ausgehen, dass der Brand durch eine Funkenbildung in einer Schleifmaschine während des Schleifvorganges ausgelöst wurde“, sagt Andreas Lang, Chef der SKF-Werksfeuerwehr.Glühend in den AbluftkanalDiese Funken sind laut Lang "glühend in einen Abluftkanal geraten und haben dort brennbare Ablagerungen entzündet".

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung